Zunächst noch Regen und Unwettergefahr: Donnerstag ruhiger

08.06.2021 Unwettergefahr: Auch am Dienstag und Mittwoch kann es in Teilen von Rheinland-Pfalz und dem Saarland wieder kräftig regnen. Der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zufolge soll es am Dienstag ab dem Nachmittag vor allem im Süden teils starke Gewitter geben. Der DWD warnte vor möglichem Starkregen, Hagel und stürmischen Böen. Die Höchstwerte steigen laut DWD auf 19 Grad in der Hocheifel und 25 Grad am Rhein.

Ein dramatischer Wolkenhimmel bietet sich den Spaziergängern und Radfahrern auf der Promenade am Rheinufer. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Mittwoch kann es der Vorhersage zufolge vor allem südlich der Mosel erneut teils kräftige Gewitter geben. Es bestehe Unwettergefahr durch lokal heftigen Starkregen. Die Höchsttemperaturen erreichen demnach zwischen 22 Grad in der Hocheifel und 27 Grad an Rhein, Mosel und Saar.

Ab Donnerstag beruhigt sich das Wetter laut DWD deutlich. Die Höchstwerte steigen bei immer mehr sonnigen Abschnitten auf 23 bis 27 Grad. Noch etwas wärmer und trocken wird es demnach am Freitag mit Höchsttemperaturen zwischen 26 und 29 sowie in der Eifel um 24 Grad.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News