Deutsche Rainbow-Six-Teams in Top Fünf der European League

26.04.2021 Cowoana Gaming hat als bestes deutsches Team den dritten Platz in der ersten Phase der Rainbow Six European League erreicht. Direkt dahinter folgen die beiden weiteren deutschen Teams.

Nach einer mittelmäßigen Leistung in der European League fährt G2 Esports nun zum Rainbow Six Invitational. (Archivbild). Foto: Peter Chau/Ubisoft/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rogue landete auf dem vierten Platz, während G2 Esports durch einen Sieg gegen den Erstplatzierten Natus Vincere noch auf den fünften Rang kletterte.

In einem Interview entschuldigte sich Ben «CTZN» McMillan bei den Fans für die enttäuschenden Auftritte von G2, die er auf mangelnde Kommunikation zurückführte. Auch Mannschaftskapitän Jordan «Kayak» Morley äußerte sich dazu später auf Twitter: «Wir wollen, dass ihr in der nächsten Phase und beim Six Invitational stolz auf uns seid.»

Da das anschließende Six May Major ausfällt, reisen G2 und der französische Favorit BDS zusammen mit den russischen Teams als Nächstes zum Six Invitational nach Paris, das ohne Publikum am 11. Mai startet. Parallel dazu treten die deutschen Teams wöchentlich in der GSA-League an, die zuletzt ausgesetzt wurde.

Die nächste Phase der European League startet voraussichtlich im Juni. Bis dahin können die Mannschaften die Zeit nutzen, um ihre Kader umzubauen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News