Top-Teams patzen in LEC: G2, MAD, Rogue mit nur zwei Siegen

13.06.2021 Die ersten drei Spieltage der League-of-Legends-Liga LEC gehen zu Ende. Keines der Top-Teams bleibt ungeschlagen. An der Spitze steht eine Mannschaft, mit der nicht viele gerechnet hätten.

Für Misfits Gaming startet die neue Saison der LEC perfekt, Fnatic hatte derweil zu kämpfen. Foto: Riot Games/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach dem Ende der «Superweek» in der europäischen League-of-Legends-Liga LEC fällt die Bilanz für einige Teams ernüchternd aus. Einzig der Siebte des Spring Splits, Misfits Gaming, bleibt ungeschlagen und startet perfekt in den Sommer.

«Es ist erst die erste Woche, deshalb sollte man sich nicht zu sehr freuen», sagte Oskar «Vander» Bogdan, Support bei Misfits, im Interview nach dem Spiel gegen Team Vitality. «Aber wir werden versuchen, die gute Bilanz zu halten und uns weiter zu verbessern. Wir spielen zwar anständig, aber es gibt noch viel zu tun.»

Misfits vor Rogue, G2, MAD und Astralis

Mit drei Siegen steht das Team alleine an der Tabellenspitze. Dahinter teilen sich die als Favoriten gehandelten Teams Rogue, MAD Lions und G2 Esports überraschend zusammen mit Astralis den zweiten Platz mit einer Bilanz von 2:1 Siegen. Astralis hatte die letzte Saison auf Platz neun beendet.

Der Frühlings-Meister schien sich von der Niederlage am Freitag erholt zu haben - das «Spiel der Woche» gegen Fnatic entschied MAD klar für sich. Gegen Astralis holte sich das Team am Sonntag dann den zweiten Sieg in Folge. Umgekehrt lief es bei Rogue: Das Team hatte zum dritten Spieltag noch die Chance, mit Misfits gleichzuziehen, musste sich dort aber relativ deutlich Fnatic geschlagen geben.

Auch G2 Esports blieb nicht fehlerfrei. Bereits wie in den Begegnungen im Frühling zeigte das Spitzenteam gegen Schalke 04 Esports unerwartete Schwächen und gab einen Sieg ab. Das Schlusslicht bildet SK Gaming, das auch nach Tag drei weiterhin sieglos blieb.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News