Paderborn-Coach Kwasniok: Mit einem Hauch mehr Pragmatismus

31.05.2021 Als Nachfolger von Steffen Baumgart tritt er beim Fußball-Zweitligisten SC Paderborn in große Fußstapfen, doch an Selbstbewusstsein mangelt es Lukas Kwasniok offenbar nicht.

Will den SC Paderborn mit Pragmatismus zu Erfolgen fürhen: Trainer Lukas Kwasniok. Foto: Uwe Anspach/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die offensive und intensive Spielweise der Ostwestfalen wolle er natürlich fortsetzen. «Aber mit einem Hauch mehr Pragmatismus», erklärte der 39 Jahre alte Chefcoach des Zweitliganeunten bei seiner Vorstellung. Der gebürtige Pole, der in Paderborn mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2023 ausgestattet wurde, kam vom 1. FC Saarbrücken und hat den Drittliganeuling in der ersten Saison auf Rang fünf geführt.

Kwasniok, der sympathisch, locker und schlagfertig auftrat, weiß um die Schwere seiner Aufgabe, traut sich aber zu, den Ansprüchen gerecht zu werden. «Hier ist Beachtliches geleistet worden. Das ist in Zukunft sicher auch möglich», sagte der neue Trainer, der am 16. Juni zum Aufgalopp in die neue Saison bittet. Für den 17. Juli ist ein Testspiel gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach festgemacht, zudem plant der Club ein Trainingslager wohl in Deutschland.

Auch Paderborns Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth ist sich sicher, den richtigen Mann für die nächste Spielzeit mit starker Konkurrenz gefunden zu haben. «Wir treffen auf viele Supertanker. Wir müssen ein anpassungsfähiges Schnellboot werden, und auf der Brücke brauchen wir einen Mann mit Rückgrat», sagte der 42-Jährige. «Wir wollen keine Baumgart-Kopie, aber durchaus gewisse Anknüpfungspunkte.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News