Watzke: Verständnis für Zuschauerausschluss bei Pokalfinale

05.05.2021 Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat großes Verständnis für den coronabedingten Zuschauerausschluss beim Pokalfinale in Berlin gezeigt.

Hat großes Verständnis für den coronabedingten Zuschauerausschluss beim Pokalfinale: BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Foto: David Inderlied/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich bin da bei der Politik. Wir haben es bis jetzt einigermaßen gut hingekriegt, trotz aller Belastungen. Wir müssen das jetzt bis zum Ende durchziehen, auch wenn es ohne Zuschauer ein Drama ist», sagte der 61-Jährige bei der Pokalübergabe im Berliner Rathaus. Watzke forderte aber zugleich, Fans mittelfristig wieder in die Stadien zu lassen: «Ab August sollten wir dann wieder Gas geben.»

Zuvor hatte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller den Schritt noch einmal verteidigt, beim Endspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig am 13. Mai (20.45 Uhr/ARD und Sky) keine Fans im Olympiastadion zuzulassen. «Wenn wir am Donnerstag zum Pokalfinale zusammenkommen, ist das eine sichere Veranstaltung. In dem Moment, wo wir 70 000 reinlassen, ist es nicht mehr sicher», sagte der SPD-Politiker und konkretisierte: «Nicht wegen der Situation im Stadion, sondern wegen allem, was drumherum passiert. An der Würstchenbude oder auf dem Weg ins Stadion. Da hat niemand Einfluss drauf. Deshalb wäre es fatal, wenn wir jetzt die Nerven verlieren würden.»

Giovane Elber, Botschafter des ausgeschiedenen Titelverteidigers FC Bayern München, hatte den DFB-Pokal am Mittwoch im Roten Rathaus zurückgegeben. Neben den BVB-Vertretern Watzke und Karl-Heinz Riedle waren Geschäftsführer Oliver Mintzlaff und Botschafter Perry Bräutigam von RB Leipzig anwesend.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News