Relegation erschwert EM-Vorbereitung der U21

24.05.2021 Zwei Kölner, ein Kieler und ein Legionär fehlen der deutschen U21 um Florian Wirtz und Ridle Baku im Trainingslager. Nationaltrainer Stefan Kuntz hält dem Quartett aber die Plätze frei, ein Trio ist nur im Trainingslager dabei.

Stefan Kuntz ist der Trainer der U21-Nationalmannschaft. Foto: Patrick Seeger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Stefan Kuntz muss bei der finalen EM-Vorbereitung seiner U21 improvisieren.

Weil ein Quartett noch um den Aufstieg und gegen den Abstieg kämpft, kann der Nationaltrainer des deutschen Fußball-Nachwuchses nicht das komplette Aufgebot im Trainingslager auf das Viertelfinale am 31. Mai gegen Dänemark einstimmen. «Unser Motto "Besondere Zeiten - besonderes Team" spiegelt sich dieses Jahr auch in der Nominierung für die K.o.-Runde wider», sagte der 58-Jährige nach der Bekanntgabe seines 23 Mann starken Aufgebots.

Bis zum 29. Mai bereitet sich der EM-Zweite in Südtirol auf die Endrunde der zweigeteilten EM in Ungarn und Slowenien vor. Nicht mit dabei sind Salih Özcan und Ismail Jakobs vom 1. FC Köln sowie Janni Serra von Holstein Kiel. Sie kämpfen am 26. und 29. Mai gegeneinander um einen Platz in der Bundesliga. Das Trio soll ebenso zum Team nachreisen wie Vitaly Janelt, der mit dem FC Brentford in England an der Aufstiegsrunde in die Premier League teilnimmt.

«Wir setzen trotz der Teilnahme einiger unserer Spieler an den Relegationsspielen auf die Jungs, die uns bis in die Finalrunde geführt haben», sagte Kuntz. Uneingeschränkt zurückgreifen kann Kuntz vor der bis zum 6. Juni terminierten Endrunde auf die Bielefelder Arne Maier und Amos Pieper, den Bochumer Maxim Leitsch und die Fürther David Raum, Paul Jaeckel und Anton Stach, die nach dem spannenden Liga-Finale nicht nachsitzen müssen.

Weitestgehend vertraut Kuntz dem Kader, der im März die Gruppenphase auf Platz zwei abschloss. Angeführt wird das Aufgebot von Florian Wirtz (Bayer Leverkusen) und Ridle Baku (VfL Wolfsburg), die Bundestrainer Joachim Löw nicht für die EM nominiert hatte. Überraschend ist der Salzburger Stürmer Karim Adeyemi als Debütant dabei. Die verletzten Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund) und Stephan Ambrosius (Hamburger SV) fehlen wie Florian Krüger, der im letzten Saisonspiel von Aue am Sonntag verletzt raus musste.

Anders als vor der EM-Gruppenphase hat das Team von Montagabend an sechs Tage Zeit, sich für das K.o.-Duell gegen die im Turnierverlauf dreimal ohne Gegentor siegreichen Dänen in Form zu bringen. «Wir sind froh, dass wir uns dieses Mal intensiv im Trainingslager auf das Turnier und unseren Gegner vorbereiten können und werden die kommenden Tage dazu nutzen», sagte Kuntz.

Als zusätzliche Spieler für das Trainingslager wurden Shinta Appelkamp (Düsseldorf), Armel Bella-Kotchap (Bochum) und Yannik Keitel (Freiburg) eingeladen. Sie sind aber nur in Südtirol dabei.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News