Englische Ex-Profis fordern Fußball-Regulierungsbehörde

17.05.2021 Mehrere ehemalige englische Fußball-Profis haben am Montag eine Online-Petition zur Einführung einer unabhängigen Regulierungsbehörde für den englischen Fußball unterstützt.

Gary Lineker arbeitet als TV-Experte für die BBC. Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine solche Behörde solle bis Dezember etabliert werden und in Zukunft weiteren Versuchen zur Gründung einer europäischen Super League entgegenwirken, hieß es. Zu den Unterzeichnern zählen die früheren Nationalspieler Gary Lineker, Rio Ferdinand, Jamie Carragher und Micah Richards, die heute als TV-Moderatoren und Kommentatoren arbeiten.

Zwölf Fußballvereine, darunter die sechs englischen Vertreter FC Liverpool, Manchester United, Manchester City, Tottenham Hotspur, FC Chelsea und FC Arsenal, hatten im vergangenen Monat die Einführung einer europäischen Super League angekündigt. Nach massiven Fanprotesten und öffentlicher Kritik nahm die Mehrheit der Gründungsmitglieder kurze Zeit nach der Ankündigung Abstand von dem umstrittenen Projekt.

«Das war ein direkter Angriff auf die Integrität des Spiels», hieß es in einem von Lineker und Co. unterzeichneten offenen Brief, der britischen Medien vorlag. «Ohne schnelles und direktes Handeln wird die Einführung einer europäischen Super League eine konstante Bedrohung sein.» Die Regierung müsse deshalb alles tun, um die Clubs der Premier League daran zu hindern, die englische Fußball-Pyramide zu verlassen.

Die britische Regierung reagiert auf alle Petitionen, die mehr als 10.000 Unterschriften bekommen. Ab 100.000 Unterstützern kommt eine Petition auch für eine Debatte im Parlament in Betracht. Bis Montagmittag hatte die Forderung bereits fast 50.000 Unterschriften bekommen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News