EM-Gold macht Wasserspringern Mut für Tokio

14.05.2021 Wasserspringer Patrick Hausding zeigt bei den Europameisterschaften eindrucksvoll seine Stärke. Die Erfolge in Budapest machen Mut für den Saisonhöhepunkt im Sommer.

Patrick Hausding und Lars Rüdiger sind Europameister im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für Wasserspringer Patrick Hausding war der 17. EM-Titel der Karriere auch eine Bestätigung nach einer schwierigen Zeit in der Coronavirus-Pandemie.

«Wir haben in den letzten Monaten wirklich anscheinend sehr gut gearbeitet und jetzt kommen ein bisschen die Früchte daraus», sagte der Rekordeuropameister nach der Goldmedaille vom Drei-Meter-Brett mit Synchronpartner Lars Rüdiger. «Es war ein super Wettkampf. Ich bin sehr zufrieden und hätte auch nicht damit gerechnet, dass wir hier Gold gewinnen», sagte Hausding.

Der starke Auftritt in Budapest am Donnerstagabend macht dem 32-Jährigen auch Mut für seine letzten Olympischen Spiele, die am 23. Juli in Japan beginnen sollen. «Wir haben beim Weltcup in Tokio und auch hier bei den Europameisterschaften gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind in der Welt und auch die Möglichkeit und die Kraft haben, in die Medaillenränge zu springen bei Olympia», sagte Hausding. Vor dem Weltcup in Japan zu Beginn des Monats hatte den Springern mangels Wettkämpfen lange der internationale Vergleich gefehlt.

Anders als für Hausding war das Gefühl eines EM-Titels für Rüdiger etwas ganz Neues. «Mir fehlen, die Worte. Das ist unglaublich. Damit hätte ich echt nicht gerechnet», sagte der 25-Jährige nach seinem Premieren-Gold. «Wir hatten einen so gut wie perfekten Wettkampf.»

Das Berliner Duo kam in Ungarn auf 426,78 Punkte und verwies die russischen Titelverteidiger Jewgeni Kusnezow und Nikita Schleicher auf den zweiten Platz. Der Vorsprung auf Silber betrug rund elf Zähler. Bronze holte die Ukraine. Olympiasieger Jack Laugher kam mit seinem Partner Daniel Goodfellow nur auf den sechsten Rang.

Für Hausding war es nach Bronze im Team mit Tina Punzel, Christina Wassen und Lou Massenberg sowie Gold vom Ein-Meter-Brett bereits die dritte Medaille bei dieser EM.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News