Draisaitl und Kahun glücklos - Grubauer holt zweiten Sieg

20.05.2021 Die deutschen Eishockey-Profis Leon Draisaitl und Dominik Kahun sind mit den Edmonton Oilers mit einer Niederlage in die Playoffs der nordamerikanischen NHL gestartet.

Glücklos: Leon Draisaitl (r) startete mit den Edmonton Oilers mit einer Niederlage in die Playoffs. Foto: Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gegen die Winnipeg Jets verloren die Oilers mit 1:4. In der Best-of-Seven-Serie geraten sie dadurch ins Hintertreffen.

Im zweiten Drittel ging Edmonton durch Jesse Puljujärvi noch in Führung. Danach erzielten die Gäste vier Treffer nacheinander, während die Oilers oft am starken Jets-Schlussmann Connor Hellebuyck scheiterten.

Draisaitl und sein Sturmpartner Connor McDavid, der nach der regulären Saison mit 105 Punkten die Scorerliste angeführt hatte, blieben glücklos. Auch Kahun fehlte in seinen fast 13 Minuten auf dem Eis die nötige Durchschlagskraft.

Auf Kurs liegen dagegen die Colorado Avalanche. Das Team aus Denver, bei dem Philipp Grubauer aus Rosenheim zwischen den Pfosten steht, gewann auch das zweite Spiel der Serie gegen die St. Louis Blues. Durch das 6:3 fehlen noch zwei Siege, um weiterzukommen. Grubauer hielt 32 Schüsse, Nathan MacKinnon avancierte mit drei Treffern und einer Vorlage zum Matchwinner.

Außerdem ist nun auch die Saison der Vancouver Canucks zu Ende. Die Kanadier waren zeitweise vom Spielbetrieb ausgeschlossen, da sie sich in Quarantäne begeben mussten. Nun unterlagen sie auswärts zum Abschluss mit 2:6 den Calgary Flames. Der Mannheimer Marc Michaelis blieb dabei ohne nennenswerte Szenen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News