Schachmann Vierter bei der Tour de Suisse - Carapaz siegt

13.06.2021 Der frühere deutsche Straßenradmeister Maximilian Schachmann hat bei der Tour de Suisse den vierten Gesamtrang belegt. Der Berliner konnte auf dem letzten Teilstück von Andermatt nach Andermatt nicht mehr aufholen und verpasste damit um gerade einmal vier Sekunden einen Podestrang.

Konnte auf dem letzten Teilstück von Andermatt nach Andermatt nicht mehr aufholen: Maximilian Schachmann. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Vortag hatte Schachmann beim 23,2 Kilometer langen Zeitfahren den 13. Platz belegt und war dort von einem Podestrang gefallen. Am Sonntag waren auf den 159,5 Kilometern zwei Pässe der ersten und einer der höchsten Kategorie zu bewältigen.

Den Gesamtsieg bei dem Traditionsrennen sicherte sich Richard Carapaz. Das Podest hinter Carapaz komplettierten Rigoberto Uran und Jakob Fuglsang. Der 28 Jahre alte Ecuadorianer folgt als Sieger damit Größen wie Egan Bernal (2019) oder Jan Ullrich (2004), die das Vorbereitungsrennen für die Tour de France auch schon gewannen. 2020 wurde das Rennen wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Die Tour de France beginnt in diesem Jahr am 26. Juni und damit eine Woche früher als geplant, um nicht terminlich mit den wegen der Corona-Pandemie verschobenen Olympischen Spielen zu kollidieren. Der Tagessieg bei der Tour de Suisse ging am Sonntag an den Schweizer Gino Mäder.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News