Wegen Sturzgefahr: Zeitnahme bei 13. Tour-Etappe früher

09.07.2021 Nach den zahlreichen Stürzen zum Beginn der Tour de France haben die Veranstalter Konsequenzen gezogen und werden am Freitag bei einer weiteren Flachetappe schon etwas früher als üblich die Zeit nehmen. 

Nach den zahlreichen Stürzen zu Tour-Beginn wird auf der 13. Etappe schon etwas früher als üblich die Zeit genommen. Foto: Pool Anne-Christine Poujoulat/BELGA/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dies teilten die Organisatoren vor dem 13. Teilstück von Nimes nach Carcassonne (219,9 Kilometer) mit. Statt drei Kilometer soll diesmal schon 4,5 Kilometer vor dem Ziel die Zeit des Hauptfeldes genommen werden, falls sich danach noch Stürze ereignen.

Damit soll das rasante Finish, das bei dieser 108. Tour schon zu Stürzen und Kritik geführt hatte, etwas entschärft werden. Die Fahrervereinigung CPA bedankte sich explizit beim Weltverband UCI und dem Veranstalter ASO. Man sei «glücklich», dass man diesen Test erwirkt habe.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News