Shorttrackerin Seidel: OP nach Schien- und Wadenbeinbruch

03.03.2021 Deutschlands beste Shorttrackerin Anna Seidel hat sich bei ihrem schweren Trainingsunfall im WM-Ort Dordrecht einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen.

Wurde nach ihrem schweren Trainingsunfall bereits operiert: Shorttrackerin Anna Seidel. Foto: Adam Warzawa/PAP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das bestätigte die dreimalige EM-Medaillengewinnerin bei Instagram. «Es geht mir den Umständen entsprechend gut», schrieb die 22 Jahre alte Dresdnerin.

Nach der sofortigen Heimreise in ihre Heimatstadt Dresden wurde Anna Seidel einen Tag nach dem Unfall dort operiert. Schweren Herzens muss sie damit auf die am Freitag im niederländischen Dordrecht beginnende WM verzichten.

«Eine ganz traurige Nachricht. Anna war wirklich in absoluter Topform. Sie hätte Medaillenchancen gehabt. Wir sind in Gedanken bei Anna und ihrer Familie und wünschen ihr von ganzem Herzen gute Besserung», hatte nach dem Sturz Nadine Seidenglanz mitgeteilt, die Generalbevollmächtigte des Präsidenten für den sportfachlichen Bereich. Die Chancen auf Seidels erste WM-Medaille waren gestiegen, nachdem einige starke Athletinnen wegen des Coronavirus auf ihre Anreise zu den Titelkämpfen verzichtet hatten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Wintersport

Schwerer Trainingsunfall: WM-Aus für Shorttrackerin Anna Seidel

Wintersport

Schwerer Trainingsunfall: Deutsche Shorttracker geschockt von Seidel-Verletzung

Wintersport

Deutsche Medaillenhoffnung: Shorttrackerin Seidel: «Peking werden meine letzten Spiele»

Wintersport

In Dordrecht: Schubert und Lüdtke überraschen bei Shorttrack-WM als Zehnte