Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Sing meinen Song": Jeanette Biedermann rührt alle zu Tränen

21.05.2019 - Jeanette Biedermann kämpft sich mit ihrer Teilnahme bei "Sing meinen Song" in die Musikbranche zurück.

"Ich kann ohne Musik nicht leben", sagt Jeanette Biedermann und geht musikalische neue Wege mit ihrem neuen Album "DNA", das am 6. September 2019 erscheinen wird – 10 Jahre nach ihrem letzten Solo-Album. Jeanette Biedermann hat ihren eigenen, höchst erfolgreichen Weg gefunden: Sie verbindet Leidenschaft mit einer enormen Bandbreite musikalischen Könnens.

 

Bei der gestrigen Ausstrahlung von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert", 2018 als "Beste Show" mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet, performte die 39-jährige Sängerin den Song "Deine Geschichten" aus ihrem neuen Album - den persönlichsten Titel, den Jeanette Biedermann jemals geschrieben hat. Darin verarbeitet sie den viel zu frühen Tod ihres Vaters vor zwei Jahren. "Wo, wenn nicht hier, könnte ich ihm ein Denkmal setzen?"

 

Ihre Performance rührte ihre Gesangskollegen zu Tränen. Jeanette Biedermann war während ihrer Performance so sehr von ihren eigenen Gefühlen überwältigt, dass sie sich beim Singen sehr konzentrieren musste, um nicht auch zu weinen. "Herzen wurden getroffen", sagte Gastgeber Michael Patrick Kelly. Gerade Jennifer Haben hat dieser Song tief berührt und Wunden aufgerissen, da vor ein paar Tagen ihr Großvater verstorben ist. "Es ist ein großer Schmerz. Aber alle waren so berührt, das bedeutet mir sehr viel," sagt Jeanette Biedermann.

Zeit für Veränderungen

Nach ihrem letzten Solo-Album "Undress to the Beat" (2009) kam der große Tiefpunkt in Jeanette Biedermanns Leben. Wie sie selbst sagt war sie "am Ende der Kreativität", sie hatte keine Kraft mehr, brauchte wieder "Luft zum Atmen". Im April 2010 stieg sie aus der Telenovela "Anna und die Liebe" aus. Grund war ihre anstehende "Solitary Rose-Tour". Wegen einer Krebserkrankung ihres Vaters sagte sie die für 14 Städten geplante Tour aber ab. Doch dann war sie im November desselben Jahres wieder in ihrer alten Rolle zu sehen. "Ich habe jahrelang durchgearbeitet. Von Montag bis Freitag stand ich vor der Kamera, am Wochenende auf der Bühne", erzählt sie offen bei "Sing meinen Song". Sie verzweifelte an der Doppelbelastung Musik und Schauspielerei. Und das war der Moment, wo sie spürte, dass sich etwas ändern muss.

 

2012 gründete sie die Band "EWIG" mit ihrem Mann Jörg Weißelberg (Gitarre) und Christian Bömkes (Bass). "Hinter Christian und Jörg konnte ich mich verstecken und bin dankbar, dass ich einfach nur Musik machen konnte." Da Christian mittlerweile zweifacher Vater ist und beschlossen hat, sein Leben seiner Familie zu widmen und sich von der Bühne zu verabschieden, hat sich die Band aufgelöst. Ohne ihn sei die Musikgruppe "nicht mehr das Gleiche". Danach war Jeanette Biedermann gezwungen, Musik nur für sich alleine machen, "nicht für die Leute da draußen". Das Ergebnis ist ihr neues Album "DNA".

 

Eine Ausnahmekarriere

In kürzester Zeit avancierte sie vom Nachwuchstalent zum Popidol: Die mit Goldenen Schallplatten und zahlreichen anderen Auszeichnungen begleitete Karriere der 1981 in Berlin geborenen Jeanette verlief ebenso rasant wie ihre damaligen Bühnenshows. 1999 gewinnt Jeanette den BILD-Nachwuchs-Schlagerwettbewerb, im selben Jahr startet sie ihre Schauspielkarriere in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

2000 erscheint ihr Debütalbum "Enjoy". Mit "Rock my Life" (2002) und "Break on Through" (2003) folgt die spektakuläre Häutung: Aus der Popsängerin ist eine fulminante Rocklady geworden, die mit ihrer Konzerttournee die Hallen und Arenen der Republik mühelos bis zum letzten Platz füllt. Eine Leistung, die ihr die GOLDENE KAMERA 2004 einbringt. 2006 veröffentlicht sie ihr fünftes Album "Naked Truth". Vier Jahre lang, mit kurzer Unterbrechung von 2008 bis 2012, spielt sie die Titelrolle in "Anna und die Liebe". Ihr letztes Solo-Album "Undress to the Beat" erscheint 2009.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren