Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neue Serie: Nicolas Cage als "Tiger King" Joe Exotic

06.05.2020 - GOLDENE KAMERA-Preisträger Nicolas Cage schlüpft in die Rolle des verurteilten und exzentrischen Zoobesitzer Joe Schreibvogel.

  • 
		Nicolas Cage (56) spielt Joe Exotic (57). © Getty Images /  Netflix / The Hollywood Archive Los

    Nicolas Cage (56) spielt Joe Exotic (57). © Getty Images / Netflix / The Hollywood Archive Los Angeles

Es ist eine der absurdesten Doku-Serien, die Netflix je gezeigt hat. Weltweit bestaunen seit rund einem Monat die Zuschauer die Machenschaften des "Tiger Kings", der für die Beauftragung eines Mordes ins Gefängnis ging. Gezeigt wird das Porträt eines exzentrischen Mannes, dessen Leben selbst wie eine Räuberpistole klingt.

Jetzt knüpft Nicolas Cage (GOLDENE KAMERA 2007) an den Erfolg der Netflix-Dokuserie "Tiger King - Großkatzen und ihre Raubtiere" an: Wie das zuständige Studio "Imagine Television" bekannt gab, übernimmt Cage in einer neuen achtteiligen Serie die Hauptrolle des exzentrischen Zoobesitzers. Produziert wird die Serie von Cages Firma "Saturn Films".

Darum geht's in der neuen "Tiger King"-Serie mit Nicholas Cage

Joe Schreibvogel, besser bekannt als Joe Exotic, war Betreiber eines Privatzoos. In Oklahoma hielt er 1200 Tiger, Löwen, Bären und auch einen Alligator von Michael Jackson gefangen. Der Partymensch kannte keine Grenzen und keine Gesetze - und das obwohl er selbst als Polizist tätig war. Er war inoffiziell mit zwei Männern gleichzeitig verheiratet und machte sich als Countrysänger ebenso einen Namen wie als Präsidentschaftskandidat.

 

 Als sein, wie er es nannte, "Tierasyl" immer größer wurde, rief das auch Tierschützer wie die von PETA und Carole Baskin von "Big Cat Rescue" auf den Plan. Besonders der Jahrmarkt-Zoo, bei dem Joe Exotic seine gezüchteten Tigerbabys Kindern zum Streicheln anbot, war Baskin ein Dorn im Auge. Sie verklagte ihn wegen Urheberrechtsverletzung zu einer Million US-Dollar. Der Streit zwischen beiden eskalierte. Schließlich wurde Exotic 2019 wegen Erteilung eines Auftragsmordes an Baskin zu 22 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

Hintergrund

Die Serie basiert auf den "Texas Monthly" Zeitungs-Artikel "Joe Exotic: A Dark Journey Into the World of a Man Gone Wild" ("Joe Exotic: Eine dunkle Reise in die Welt eines wild gewordenen Mannes").

Exotic, der seine Freiheitsstrafe im Federal Medical Center, Fort Worth absitzt, macht sich den Medienrummel um seine Person zu nutzen und flehte jüngst den US-Präsidenten Donald Trump um Begnadigung an.

Es befindet sich noch eine weitere Fernsehadaption über Joe Exotic in Planung. Sie beruht auf dem Podcast "Joe Exotic: Tiger King". "Saturday Night Live"-Star Kate McKinnon soll darin die Rolle von Carole Baskin übernehmen.

Wann wir Nicolas Cage in dieser ausgefallenen Rolle zu sehen bekommen, steht noch nicht fest.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren