Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

03.04.2020 - Die TV-Woche vom 6. bis 12. April startet rasant mit Wotan Wilke Möhring in "Steig.Nicht.Aus!". Tobias Oertel hingegen steigt aus und ist zum letzten Mal als "Capo" im "Bozen-Krimi" zu sehen. Zum "Überläufer" wird Jannis Niewöhner in Florian Gallenbergers Lenz-Verfilmung.

Wegen möglicher Sondersendungen zur Corona-Krise kann es in dieser Woche zu Programmänderungen kommen. Dennoch werden die TV-Sender ihre Spielfilme zeigen - möglicherweise nur mit einer Verspätung.

"Sarah Kohr - Teufelsmoor"

 

Montag, 6. April, 20.15 Uhr, ZDF: Beim Tankstopp gerät Kommissarin Kohr (Lisa Maria Potthoff) in einen Überfall. Als sich aus der Waffe des maskierten Täters ein Schuss löst, feuert sie. Schock: Der schwer verletzte Täter Lukas (Noah Kraus) ist erst 15! Woher hatte er die Waffe? Lukas’ Freundin führt Sarah zu einem Arsenal, das offenbar eine linke Terrorzelle in den 90ern angelegt hatte. Zwei Mitglieder sind bis heute flüchtig. Sind sie damals hier im Teufelsmoor untergetaucht?... Lisa Maria Potthoff zeigt wieder viel Körpereinsatz. Die Handlung nimmt ungeheuerliche Züge an, was auch an Co-Star Armin Rohde liegt.

"Steig.Nicht.Aus!"

 

Montag, 6. April, 22.15 Uhr, ZDF: Vater Karl (GOLDENE KAMERA-Preisträger Wotan Wilke Möhring)  sitzt mit seinen beiden Kindern im Auto fest. Ein Unbekannter droht am Handy mit Sprengung, wenn sie es verlassen. Von Cops eskortiert, rast Karl durch Berlin. Rasantes Kammerspiel. Schalt. Es. Ein!

"Der Überläufer (1)"

 

Mittwoch, 8. April, 20.15 Uhr, Das Erste: Ein Überläufer als Vorbildfigur? 1955, im Kalten Krieg, lehnte Lenz’ Verlag das Manuskript ab. Erst 2016 erschien die Geschichte des Walter Proska. Ein junger Mann, pflichtbewusst, aber nicht blind gehorsam. Einer, der reflektiert. Einer mit Herz und Schwächen. Im Sommer 1944 landet Walter im Trupp des üblen Unteroffiziers Stehauf. Verschanzt in den Wäldern, sollen sie die Bahnlinie vor polnischen Partisanen schützen. Mit einem seiner Feinde hat Walter schon Bekanntschaft gemacht... Aufwendige, zeitlos gültige Siegfried-Lenz-Adaption von Oscar-Gewinner Florian Gallenberger ("Colonia Dignidad"). 2. Teil am Freitag. In der ARD-Mediathek bereits ab 1.4. als Vierteiler abrufbar.

 

"Maria Theresia"

 

Mittwoch, 8. April, 20.15 Uhr, Arte: Die junge Maria Theresia (Marie-Luise Stockinger) sieht ihren Lebensweg klar vor sich: Sie wird Franz Stephan von Lothringen (Vojtech Kotek) heiraten und mit ihm eine Familie gründen – auch wenn der noch nichts von seinem Glück weiß, und ihr Vater, Kaiser Karl VI. (Fritz Karl), und dessen Berater Prinz Eugen von Savoyen, andere Pläne für sie schmieden. Es sieht danach aus, als müsse die Erzherzogin ihr Lebensglück der Staatsräson opfern. Überzeugender Vierteiler (Teil 3 und 4 morgen als Free-TV-Premiere) über das Leben der Habsburgerin.

"Der Eindringling"

 

Mittwoch, 8. April, 23.40 Uhr, Arte: Giovanna (Raffaella Giordano) hat ein Jugendzentrum aufgebaut, in dem die Camorra außen vor bleibt. Auch die Hilfe suchende Maria findet dort mit ihren Kindern Schutz. Doch dann stellt sich heraus, dass sie die Frau eines Mafiamörders ist. Giovanna gerät in einen Gewissenskonflikt… Bedrückend realistisch wie eine Doku.

"Der Bozen-Krimi: Tödliche Stille"

Donnerstag, 9. April, 20.15 Uhr, Das Erste: Mafiaboss Saffione (Christian Redl) und dem ortskundigen Mithäftling Holzer (Julian Schmieder) gelingt bei einem Überfall auf ihren Gefangenentransport die Flucht. Die beiden Verbrecher wollen in den Dolomiten untertauchen. Dabei kommen sie den Teilnehmern eines Führungskräfte-Seminars in die Quere, dessen Mitgliederzahl sich in Folge drastisch reduziert. Gemeinsam mit Capo Zanchetti (Tobias Oertel) geht Sonja Schwarz (Chiara Schoras) auf die Jagd nach Saffione. Es kommt zum Showdown... 11. und letzte Folge mit Tobias Oertel. Nächsten Donnerstag ermittelt Chiara Schoras allein weiter.

"Lena Lorenz: Sternenkind"

 

Donnerstag, 9. April, 20.15 Uhr, ZDF: Lucie (Marie Hacke) und Marinus (David Miesmer) freuen sich auf ihr erstes Baby. Doch die werdende Mutter ist unsicher, denn das Kind bewegt sich nicht mehr. Besorgt ruft Lucie Geburtshelferin Lena an. Die kann tatsächlich keine Herztöne mehr feststellen. Der zweite neue Film der Reihe lässt sich Zeit für seine vielschichtigen Figuren.

 

"Mord auf Shetland: Späte Rache (1)"

 

Donnerstag, 9. April, 21.45 Uhr, Das Erste: Vor 23 Jahren wurde die junge Lizzie Kilmuir ermordet. Thomas Malone gestand die Tat und fuhr ein. Nun aber spricht ihn das Berufungsgericht frei: Fehlurteil! Offenbar gab es damals Hinweise auf einen zweiten Verdächtigen, die nie verfolgt wurden. Perez (Douglas Henshall) rollt den Fall neu auf. Drei neue Fälle: Teil 2 am Sonntag, 12. April, Teil 3 am Montag, 13. April, jeweils um 21.45 Uhr.

"Meine überirdische Mutter"

 

Freitag, 10. April, 20.15 Uhr, Arte: Mutti ist die Beste? „Die Frau meines Lebens“, flötet Max (Félix Moati). Selbst seine Geburtstage feiert der 30-jährige Augenarzt zusammen mit ihren – liegen ja auch nur vier Tage auseinander. Als Monique (Noémie Lvovsky) überraschend stirbt, bricht Max’ Welt zusammen. Bis er bemerkt, dass sie noch da ist. Allerdings kann nur er sie wahrnehmen. Als die übergriffige Geisterscheinung seine Beziehung bedroht, muss er handeln. Amüsanter Mix aus „Ödipussi“ & „Ghost“.

"Fack Ju Göhte 3"

 

Freitag, 10. April, 20.15 Uhr, Sat.1: Nach dem Asien-Trip muss „Pädagoge“ Zeki (Elyas M’Barek, hier im Interview) die Schließung der Schule verhindern! Doch Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben) & Co. sollen ihre Abiturfähigkeit beweisen. Leichter nagelt man einen Pudding an die Wand. Zotiges Finale der Erfolgs-Trilogie.

"Marie Brand und die Liebe zu viert"

 

Samstag, 11. April, 20.15 Uhr, ZDF: Zwei Männer und zwei Frauen in offener Beziehung, alle unter einem Dach, mittendrin zwei Teenies. „Das kann doch gar nicht gutgehen!“ Im Gegensatz zu Kollegin Brand (Mariele Millowitsch) kann sich Kommissar Simmel (Hinnerk Schönemann) nicht vorstellen, wie man polyamor leben kann. Aber der tote Koch Silvio Meinert teilte nicht nur Lebensgefährtin Laura mit seinem besten Freund Andi Dietrich. Gemeinsam betrieben sie ein Bio-Catering. Simmel glaubt fest an eine Beziehungstat. Hat Andis neue „Nebenfrau“ Malve das fragile Liebeskonstrukt zum Einsturz gebracht?... Das Kölner Duo muss sich mit reichlich emotionalem Wirrwarr auseinandersetzen. Dies setzt Judith Kennel wie immer amüsant, aber auch spannend um.

"Jumanji"

 

Sonntag, 12. April, 20.15 Uhr, RTL: Ein magisches Videospiel im Schulkeller schluckt vier Kids, die zu Avataren mutieren. Gefangen in Körpern, die ihnen nicht unbedingt gefallen, kämpfen sich Spencer (Dwayne Johnson), Fridge (Kevin Hart), Martha (Karen Gillan) und Bethany (Jack Black) durch die wilde Dschungelwelt von Jumanji. Heraus kommt aus diesem Irrsinn nur, wer erfolgreich zu Ende spielt. Aus dem Brettspiel Jumanji wurde für das Remake ein Videospiel. Das Abenteuer ist trotzdem sehenswert.

"Deadpool 2"

 

Sonntag, 12. April, 20.15 Uhr, ProSieben: Deadpool (Ryan Reynolds) wird zum Schutzengel des Mutanten Firefist. Für den Kampf gegen den zeitreisenden Cyborg Cable rekrutiert der Superheld eine kampfstarke Truppe: die X-Force. Nebenbei setzt Deadpool alles daran, den Titel des besten Cocktailmixers und begehrtesten Lovers der Welt zu erwerben. Diese Freak-Show mit Marvels markigem Anarcho-Clown hat sich gewaschen.

"Das Traumschiff: Marokko"

Sonntag, 12. April, 20.15 Uhr, ZDF: Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen) nimmt Kurs auf Marrakesch. An Bord: Kunstexpertin Clara mit fünf wertvollen Gemälden, ein Kunstfälscher mit üblen Absichten und die marokkanische Prinzessin Lilani, die Fitnesstrainer Lennart inkognito den Kopf verdreht. Nach Antigua und Kolumbien jetzt nordafrikanische Wüstenimpressionen: Florian Silbereisens dritte Tour.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren