Sony Xperia 5 II im Test: Besser als das Samsung Galaxy S21 oder iPhone 12?

06.04.2021 Das Samsung Galaxy S21 oder iPhone 12 dominieren derzeit den Markt für kompakte High-End-Smartphones, doch das 899 Euro (UVP) teure Sony Xperia 5 II hat das Zeug den Platzhirschen Paroli zu bieten. Wir haben den kleinen Bruder des Sony Xperia 1 II mit 5G, Dual-SIM, schnellem Prozessor, 21:9-Display mit 120-Hertz-Bildfrequenz, vier Kameras und Stereo-Sound getestet.

Bei Vodafone kann man das Sony Xperia 5 II derzeit für nur einen Euro bestellen, wenn man es mit dem Tarif Red S ordert. Dieser kostet 59,99 Euro pro Monat und beinhaltet zehn Gigabyte (GB) Datenvolumen via 4G und 5G, eine All-Net-Flat für Telefonate und SMS innerhalb Deutschlands sowie EU-Roaming.

Gehäuse

In Zeiten, wo Smartphones gerne schon fast so groß wie Tablets sind, ist die kompakte Bauart des Sony Xperia 5 II richtig angenehm. Mit Abmessungen von nur 158 x 68 x 8 Millimetern und lediglich 163 Gramm Gewicht kann es problemlos mit einer Hand gesteuert werden.

Auf der linken Gehäuseseite des nach IP65/68 wasser- und staubdichten Gehäuses versteckt sich der Karten-Slot, der einfach nur mit dem Fingernagel aus seiner Verankerung gezogen werden kann. Auf der rechten Seite liegen die Lautstärkewippe, ein separater Foto-Auslöser sowie der An/Aus-Knopf, in den der Fingerabdruck-Scanner integriert ist. Dieser funktioniert besser als beim großen Bruder Sony Xperia 1 II.

Display

Der Bildschirm des Sony Xperia 5 II misst in der Diagonalen 6,1 Zoll. Die Anzeige hat ein 21:9-Format und löst mit 2.520 x 1.080 Pixeln auf, was eine gute Pixeldichte von 449 ppi ergibt. Zusätzlich erfreut man sich dank OLED-Technologie an satten Farben und Kontrasten. Die Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz (Hz) ermöglicht beim Sony Xperia 5 II ein besonders flüssiges Scrollen und Spielen. Alternativ kann man die Frequenz auf 60 Hz heruntersetzen, um Akkulaufzeit zu sparen.

Speicher

Der Arbeitsspeicher des Sony Xperia 5 II ist acht GB groß, wodurch einige Anwendungen problemlos parallel laufen können. Der interne Speicher ist mit 128 GB ebenfalls ausreichend bestückt. Zusätzlich kann man eine microSD-Speicherkarte mit bis zu einem Terrabyte (TB) Kapazität einlegen, wenn man dafür auf eine zweite Nano-SIM verzichtet.

Prozessor

Das Sony Xperia 5 II wird von einem Qualcomm Snapdragon 865 5G mit acht Kernen und bis zu 2,84 Gigahertz Taktung angetrieben. Diese CPU kennt man auch von anderen High-End-Smartphones und sorgt für eine sehr gute Leistung. Im Benchmark-Test Basemark 3.0 erzielt das Sony Xperia 5 II satte 490,5 Punkte.

Software

Noch läuft das Sony Xperia 5 II auf Android 10, doch ein Update auf Android 11 ist angekündigt. Auf Android hat Sony seine eigene Benutzeroberfläche namens Xperia UI aufgesetzt. Deshalb sind ein paar zusätzliche Apps vorinstalliert, so z.B. das Fotobearbeitungs-Programm Photo Pro, ein Spiele-Optimierer sowie eine ausgefeilte Musik-App. Auf eine Gesichtserkennung zur Entriegelung des Displays muss man verzichten – laut Sony aus Sicherheitsgründen.

Akku

Bauartbedingt ist der Akku des Sony Xperia 5 II nur 4.000 Milli-Ampèrestunden (mAh) groß, doch vor allem, wenn man die Bildwiederholfrequenz auf 60 Hz herunterfährt, lassen sich recht passable Akkulaufzeiten erzielen. Im Praxistest schafft das kompakte Oberklassen-Smartphone aus Japan rund 40 Stunden Laufzeit. Belässt man die Bildwiederholrate bei 120 Hz, sind immerhin noch 30 Stunden möglich. Die Aufladung des Energiespeichers dauert nur rund eine Stunde.

Kameras

Traditionell ist die Fotografie eine der Stärke von Sony-Smartphones. Die Japaner beliefern schließlich einige Konkurrenten mit ihren Bildsensoren, behalten die besten Sensoren aber ihren eigenen Geräten vor. Anstatt auf immer höhere Auflösung legt Sony zudem Wert auf schnelle Auslösezeiten und eine gute Restlichtverwertung. So sitzen auf der Rückseite des Sony Xperia 5 II eine Hauptkamera, eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit 124 Grad Abdeckung und ein Tele-Objektiv, die allesamt mit einer Auflösung von „nur“ zwölf MP aufwarten. Trotzdem liefern die drei Kameras nicht nur gute Videos in 4K-Qualität, sondern auch hochwertige Bilder. Das Tele-Objektiv ermöglicht sogar Zooms ohne großen Qualitätsverlust:

TELEAUFNAHME

Das Tele-Objektiv des Sony Xperia 5 II verfügt ebenso wie die Hauptkamera über einen Bildstabilisator
 © Tom MeyerDas Tele-Objektiv des Sony Xperia 5 II verfügt ebenso wie die Hauptkamera über einen Bildstabilisator © Tom Meyer

Die Hauptkamera des Sony Xperia 5 zeichnet Kontraste zwischen dunklen und hellen Stellen sehr gut nach:

TAGAUFNAHME

Die Hauptkamera des Sony Xperia 5 II löst mit lediglich zwölf MP auf, verfügt jedoch über einen sehr guten Bildsensor
 © Tom MeyerDie Hauptkamera des Sony Xperia 5 II löst mit lediglich zwölf MP auf, verfügt jedoch über einen sehr guten Bildsensor © Tom Meyer

Nur die Aufnahmen der Ultra-Weitwinkel-Kamera weisen ein paar leichte Verzerrungen auf, aber das ist bei vielen Smartphones so:

ULTRAWEITWINKEL

Die Ultra-Weitwinkel-Linse mit 124 Grad Abdeckung verzerrt zwar am Bildrand ein wenig, liefert aber trotzdem gute Aufnahmen
 © Tom MeyerDie Ultra-Weitwinkel-Linse mit 124 Grad Abdeckung verzerrt zwar am Bildrand ein wenig, liefert aber trotzdem gute Aufnahmen © Tom Meyer

Auch bei Nacht kommt das Sony Xperia 5 II sehr häufig ohne Blitzlicht aus. Wenn es doch benötigt wird, greift das helle LED-Blitzlicht gut ein:

NACHTAUFNAHME

Auch in absoluter Dunkelheit gefällt die Hauptkamera des Sony Xperia 5 II durch eine ausgewogene Darstellung von Farben
 © Tom MeyerAuch in absoluter Dunkelheit gefällt die Hauptkamera des Sony Xperia 5 II durch eine ausgewogene Darstellung von Farben © Tom Meyer

Auch Bokeh-Bilder sind möglich, aber mangels Tiefensensor nicht ganz optimal:

BOKEH

Bokeh-Bilder schießt das Sony Xperia 5 II mit mehr oder minder starkem Bokeh-Effekt, je nachdem wie man die Blende manuell einstellt
 © Tom MeyerBokeh-Bilder schießt das Sony Xperia 5 II mit mehr oder minder starkem Bokeh-Effekt, je nachdem wie man die Blende manuell einstellt © Tom Meyer

Für Selfies steht eine Acht-MP-Linse mit 84 Grad Abdeckung zur Verfügung:

SELFIE TAG

Die Frontkamera des Sony Xperia 5 II löst mit nur acht MP auf, schießt aber dank Sony-eigenem Bildsensor sehr gute Selfies bei Tage
 © Tom MeyerDie Frontkamera des Sony Xperia 5 II löst mit nur acht MP auf, schießt aber dank Sony-eigenem Bildsensor sehr gute Selfies bei Tage © Tom Meyer

Der Sony-eigene Bildsensor sorgt nicht nur bei Tage, sondern auch in der Dunkelheit für gute Ergebnisse. Das Display-Fotolicht ist ausreichend stark:

SELFIE NACHT

Für Selfies im Dunklen verfügt das Sony Xperia 5 II über ein helles Display-Fotolicht
 © Tom MeyerFür Selfies im Dunklen verfügt das Sony Xperia 5 II über ein helles Display-Fotolicht © Tom Meyer

Sound

Auch der Sound ist traditionell eine Sony-Domäne. Mit dem Sony Xperia 5 II kann man analog zum Sony Xperia 1 II Musik und Videos in 360 Reality Audio hören. Das funktioniert in Kombination mit konventionellen kabelgebundenen Kopfhörern sowie mit Bluetooth-Headsets. Schön ist auch, dass Headsets nicht wie bei vielen anderen Oberklassen-Smartphones nur über USB, sondern über eine eigene 3,5-mm-Audio-Buchse angedockt werden können. Zudem kann man die Sound-Technologien Dolby Atmos und DSEE Ultimate sowie einen Windfilter einschalten.

Konnektivität

Das Sony Xperia 5 II verfügt über Bluetooth 5.0, NFC, WLAN ac und natürlich 5G. Mit unserer 5G-Testkarte maßen wir am Vodafone Campus in Düsseldorf schnelle 488 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und 106 MBit/s im Upload. Doch auch via LTE ist das kompakte Oberklassen-Smartphone rasend schnell unterwegs. In der Theorie bietet das Sony Xperia 1 II bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) im Download und 225 MBit/s im Upload. Unsere Messungen in der Praxis im Düsseldorfer 4G-Netz von Vodafone ergaben bis zu 153 MBit/s im Download und 52 MBit/s im Upload.

Sprach- und Empfangsqualität

Die Sprach- und Empfangsqualität im Vodafone-Netz ist durchgehend gut. Auch in Gebäuden oder Tunnels hat man als Fußgänger immer Empfang. Selbstredend hat das Sony Xperia 5 II Voice over LTE und Voice over Wi-Fi an Bord.

Fazit

Das Sony Xperia 5 II ist eine echte Alternative zum Samsung Galaxy S21 oder iPhone 12. Vor allem in puncto Fotografie, Sound, Prozessor, Konnektivität und Display lässt das kompakte Smartphone aus Japan fast keine Wünsche offen. Die Akkulaufzeit geht in Ordnung und der Fingerabdruck-Scanner im An/Aus-Knopf lässt sich unfallfrei bedienen. Ein paar Kritikpunkte gibt es aber doch. So hat Sony eine Gesichtserkennung wegen Sicherheitsbedenken weggelassen. Auch die UVP von 899 Euro ist hoch, doch bei Vodafone gibt es das Sony Xperia 5 II ohne Vertrag schon für 749,90 Euro zu kaufen.

© Tom Meyer

Weitere News